Holpriger Start

Als europäisches Managementforum startete Schwab die Veranstaltung im Jahr 1971. Ein Jahr später aber sah es so aus, als ob er scheitern würde. Die Zahl der Teilnehmer ging zurück, Hermann Josef Abs von der Deutschen Bank sollte die Veranstaltung leiten, sagte aber kurzfristig ab. Doch Schwab gab nicht auf und versuchte es 1973 und 1974 erneut. Die Zahl der Teilnehmer stieg auf 800, es war der Durchbruch. Die weltweite Wirtschaftskrise und der Ölpreisschock sorgten damals für Diskussionsstoff und Schlagzeilen. Es kamen in den folgenden Jahren nicht nur Manager, sondern zunehmend auch Politiker nach Davos und sorgten für Glanz. 1987 schließlich gab Schwab dem Treffen den heutigen Namen: Weltwirtschaftsforum.

Bild: AFP 26. Januar 2011, 13:542011-01-26 13:54:27 © SZ vom 26.01.2011/mel