Weltkonjunktur Chinas Wirtschaft mit Wachstumsschub

Die Dynamik der chinesischen Volkswirtschaft ist ungebrochen. Im ersten Quartal wuchs sie um knapp zehn Prozent - die Verbraucherpreise legten allerdings ebenfalls gewaltig zu.

Die chinesischen Wirtschaft boomt weiterhin: Allein im ersten Quartal erhöhte sich die Leistung der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt um 9,7 Prozent.

Bauarbeiter in Peking: Die Wirtschaft Chinas wächst weiterhin rasant.

(Foto: dpa)

Allerdings ist auch die Inflation hoch: Die Verbraucherpreise stiegen im März weiter stark um 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Erzeugerpreise legten im vergangenen Monat sogar um 7,3 Prozent zu.

"Die nationale Wirtschaft hat einen guten Start mit beständigem und relativ schnellem Wachstum gemacht", sagte ein Sprecher des Statistikamts in Peking.

Die chinesische Wirtschaft wuchs im vergangenen Jahr sogar noch um 10,3 Prozent, doch will die Regierung das Wachstum wegen der hohen Inflation und der Immobilienblase bremsen.

Die Anlageinvestitionen stiegen im ersten Quartal dieses Jahres um 25 Prozent, wie das Statistikamt ferner berichtete. Besonders stark legten die Investitionen im Immobilienbereich mit 34 Prozent zu. In Wohnungen wurde sogar um 37 Prozent mehr investiert als im Vorjahresquartal.