Vegetarisch leben:Mandelmilch ist nicht so ökologisch, wie viele denken

Almod tree being irrigated in California s Central Valley, which is in the grip of a four year long drought. The catastr

Ohne Wasser geht nichts: Mandelbaum-Plantage im kalifornischen San Joaquin Valley.

(Foto: imago images)

Eine Studie zeigt: Wer sich vegan oder vegetarisch ernährt, trägt unter Umständen mehr zur globalen Wasserknappheit bei als ein Fleischesser, weil viele Pflanzen bewässert werden müssen.

Von Silvia Liebrich

Die Mandelmilch hat ein gewaltiges Problem: Sie ist kein besonders umweltfreundliches Lebensmittel. Dabei ist der vegane Milchersatz so beliebt wie nie zuvor, gilt er doch als ideales Lebensmittel für Menschen, die sich gesund und klimabewusst ernähren wollen - und das betrifft nicht nur Veganer und Vegetarier. Im Vergleich zum Original von der Kuh verursacht die Herstellung weitaus weniger CO₂. Ein weiterer Vorteil des pflanzlichen Drinks liegt darin, dass er gluten- und lactosefrei ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migranten an der polnisch-belarussischen Grenze
Flüchtlinge
Wo, bitte, ist Europa?
Foot and ankle in a running shoe, X-ray Foot and ankle in a running shoe, coloured X-ray. *** Foot and ankle in a runnin
Sport
Auf schnellen Schuhen
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB