bedeckt München 20°

Wasser - Dippoldiswalde:Niedrige Wasserstände: Kreis verbietet Wasserentnahme

Dippoldiswalde (dpa/sn) - Wegen der Trockenheit hat ein weiterer Landkreis in Sachsen die Wasserentnahme aus Flüssen, Bächen und Seen verboten. Eine entsprechende Verfügung erlies am Freitag der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Zuvor hatten die Stadt Chemnitz, der Landkreis Nordsachsen und der Erzgebirgskreis die Entnahme untersagt.

Anhaltende Niedrigwasserstände störten die in und am Wasser lebenden Organismen und Pflanzen bereits erheblich, teilte das Landratsamt in Dippoldiswalde mit. Eine Wasserentnahme würde die Situation noch verschärfen. Das Verbot gelte bis zum 30. September. Wie auch in Chemnitz und den zwei anderen Landkreisen drohen bei Verstößen Bußgelder von bis zu 50 000 Euro.