Was kommt Europa digital

Ana Brnabić ist Regierungschefin von Serbien. Sie wird auf dem SZ-Wirtschaftsgipfel im November über Digitalisierung in Europa sprechen.

(Foto: Denis Balibouse/Reuters)

Beim SZ-Wirtschaftsgipfel im November stehen diesmal drei europäische Regierungschefs gleichzeitig auf der Bühne. Außerdem dabei: die Kanzlerin.

Von Ulrich Schäfer

Dass ausländische Staats- und Regierungschefs beim SZ-Wirtschaftsgipfel reden, ist seit Jahren üblich. Dass aber drei europäische Ministerpräsidenten gleichzeitig auf der Bühne des Hotel Adlon stehen werden, gab es noch nie. Am Dienstag, 13. November, ist es soweit. "Europa digital" heißt dieses außergewöhnliche Format, mit drei Keynotes und anschließender Paneldiskussion. Zugesagt dafür haben die Regierungschefs Jüri Ratas (Estland), Katrín Jakobsdóttir (Island) und Ana Brnabić aus Serbien.

Die drei Staaten sind bei der Digitalisierung alle sehr erfolgreich. In Estland zum Beispiel ist ...