Schwarz-Gruppe:"Wir nutzen KI nicht gegen den Menschen"

Schwarz-Gruppe: Rolf Schumann Mitte Januar auf der Tech-Konferenz DLD in München. Er ist Co-Chef von Schwarz Digits, der Digitalsparte der Schwarz-Gruppe.

Rolf Schumann Mitte Januar auf der Tech-Konferenz DLD in München. Er ist Co-Chef von Schwarz Digits, der Digitalsparte der Schwarz-Gruppe.

(Foto: Sebastian Gabriel/Picture Alliance for DLD)

Wird der Lidl-Mutterkonzern zum deutschen Amazon? Rolf Schumann, Co-Digitalchef der Schwarz-Gruppe, erklärt seinen Konzern, warum Kassierer KI nicht fürchten sollten und wie er schon als Junge Computer austrickste.

Interview von Jannis Brühl, München

Nach Rolf Schumanns Vortrag auf der Digital-Konferenz DLD in München umarmt ihn als Erster ein jüngerer Mann im Jackett. Es ist Jonas Andrulis, Gründer von Aleph Alpha, dem gehyptesten deutschen KI-Start-up. Schumann ist Co-Chef von Schwarz Digits, der Digitalsparte der Schwarz-Gruppe, und mittlerweile einer der wichtigsten Player in der deutschen KI-Landschaft. Die Gruppe ist durch ihre Handelsketten Lidl und Kaufland bekannt, nun fördert sie Aleph Alpha und andere KI-Projekte. Wie die Gruppe des Lidl-Gründers Dieter Schwarz ins Geschäft mit der Cloud, mit Cybersicherheit und KI einsteigt, ist beispiellos. Nach seinem Auftritt erklärt IT-Manager Schumann die Cyber-Offensive des Lidl-Konzerns.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDavos
:"Trump zwei wird anders als Trump eins"

Wie schlimm wird das Jahr 2024? Yale-Historiker Timothy Snyder bangt um die Ukraine und fürchtet eine Trump-Wiederwahl. Doch er sieht einen Ausweg.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: