bedeckt München 21°

Oberndorf am Neckar:In der Stadt der Waffen

Pressetermin Eröffnung modernisierter Freiluftschießstand, Lorch, Bild x von x Lorch, 03.08.2020 Pressetermin Eröffnung

In die Ecke gestellt: Die HK 416 von Heckler & Koch, hier die Variante G38. Das Sturmgewehr der Bundeswehr soll künftig von der Suhler Waffenschmiede C.G. Haenel kommen, findet das Verteidigungsministerium.

(Foto: Michael Schick/imago)

In Oberndorf am Neckar leben die Menschen seit 200 Jahren sehr gut mit der Produktion von Kriegsgerät. Kritik am Hersteller Heckler & Koch zu üben, traute sich lange niemand. Doch langsam ändert sich das.

Von Stefan Mayr, Oberndorf

Oberndorf - Diese Stadt und ihre Einwohner sind schwer zugänglich. Das gilt in topografischer wie auch in zwischenmenschlicher Hinsicht. Wer Oberndorf erreichen will, muss erst einmal viele Serpentinen durch den Schwarzwald überwinden, ganz unten liegt dann das Stadtzentrum. Gut versteckt im engen Tal des Oberen Neckars, links und rechts umstellt von hohen dunklen Waldbergen. Und wer als Zugereister die Einheimischen über ihren wichtigsten Arbeitgeber Heckler & Koch befragt, der stößt auf Misstrauen. "Dazu sage ich nichts", blafft eine Frau Mitte Fünfzig. Ihr Sohn arbeite bei dem zuletzt umstrittenen Waffenhersteller, deshalb will sie auch ihren Namen nicht nennen. Am Ende redet sie dann doch: "Die Bundeswehr macht mit ihren Waffen auch Entwicklungshilfe, das vergessen viele."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ehemaliger Tennis-Profi Pat Cash
"Ich bin ein alter Rocker"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Mietwucher auf den Balearen
Spanien
Der Preis des Tourismus
Zur SZ-Startseite