Autoindustrie:VW investiert Milliarden in US-Elektroautobauer Rivian

Lesezeit: 4 min

Produktionslinie von Rivian in Illinois (Foto: Joel Angel Juarez/Reuters)

Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam Software für Elektroautos entwickeln. Es ist nicht das erste Elektroauto-Start-up, bei dem Volkswagen sich Hilfe sucht.

Von Christina Kunkel, Jürgen Schmieder

Es genügt ein Wort, um die Partnerschaft zwischen Volkswagen und dem kalifornischen E-Auto-Start-up Rivian zu beschreiben, man muss es nur zweimal nacheinander sagen: Win-win. Beide Unternehmen bekommen vom jeweils anderen genau das, was sie dringend brauchen. Es ist deshalb kein Wunder, dass die Rivian-Aktie im nachbörslichen Nasdaq-Handel um mehr als zwei Drittel auf zwischenzeitlich mehr als 18 Dollar pro Papier gestiegen ist.

Zur SZ-Startseite

Elektromobilität
:Volkswagen will Milliarden in Elektroauto-Firma Rivian stecken

Zuletzt hatte der Autobauer Schwierigkeiten beim offensiven Kurs in Richtung Elektromobilität. Nun soll ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Tesla-Konkurrenten Rivian entstehen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: