bedeckt München 17°
vgwortpixel

VW:80 000 in Kurzarbeit

Volkswagen will in Deutschland rund 80 000 Beschäftigte wegen der Folgen der Corona-Pandemie in Zwangsurlaub schicken. "Die aktuelle Verbreitung des Corona-Virus führt dazu, dass die Volkswagen AG das Produktionsprogramm anpassen muss", teilte ein Sprecher am Dienstag auf Anfrage mit. Grund seien Lieferengpässe und der Absatzschwund als Folge der Pandemie. Dadurch entstünden in der Produktion sowie in angrenzenden Bereichen erhebliche Arbeitsausfälle. VW werde deshalb bei den Arbeitsagenturen Kurzarbeit beantragen. Die ersten Schätzungen gingen von rund 80 000 Mitarbeitern aus. Als Erster hatte Focus-Online darüber berichtet. Geplant sei die Kurzarbeit in den VW-Werken in Niedersachsen, Hessen und Sachsen bis 3. April. Auch die Lkw-Tochter MAN sowie Audi und Porsche haben Kurzarbeit beantragt.

© SZ vom 25.03.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite