bedeckt München
vgwortpixel

Volkswagen:Die Krisengewinnler kommen

Nach einem Jahr VW-Affäre erlebt Deutschland, was man aus den USA kannte: Anwälte fordern für ihre Mandanten Milliarden - und verdienen kräftig. Mancher fürchtet schon eine "Klage-Industrie".

Kurz nachdem die wohl größte Affäre in der Geschichte der Automobilindustrie vor einem Jahr bei Volkswagen explodierte, wurden interessante Dinge gesagt. Aussagen, die man sich ein Jahr danach noch einmal genau anschauen muss. Der damalige Konzernchef Martin Winterkorn etwa sagte, als er zurücktrat: "Ich bin überzeugt, dass der Volkswagen-Konzern und seine Mannschaft diese schwere Krise bewältigen werden." Zwölf Monate später ist noch längst nicht ausgemacht, wie und ob überhaupt der Konzern das alles bewältigen wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
Geben und Nehmen
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Neuer Roman von Elena Ferrante
Abrechnung mit dem Patriarchat