Volkswagen Chef entschuldigt sich

VW-Chef Herbert Diess hat Manager des Konzerns mit dem Satz "Ebit macht frei" auf straffe Gewinnziele eingeschworen und sich damit Ärger eingehandelt. Beispielsweise berichtete die BBC über den "Nazi-Versprecher". Diess hatte den Ausspruch im Zusammenhang mit der operativen Rendite verschiedener Konzernmarken verwendet, die Wortwahl ist angelehnt an "Arbeit macht frei", was die Nationalsozialisten an den Toren mehrerer Konzentrationslager angebracht hatten. Der VW-Chef bat um Entschuldigung für den Satz, der bei einer internen Veranstaltung gefallen war. "Es war in keiner Weise meine Absicht, diese Aussage in einen falschen Zusammenhang zu setzen", sagte Diess am Mittwoch. "Dass diese Möglichkeit besteht, daran habe ich in diesem Moment nicht gedacht."