Süddeutsche Zeitung

Vodafone:Milliarden für Funkmasten

Der Funkmasten-Betreiber Vantage Towers könnte in Frankfurt den bisher größten Börsengang des Jahres in Europa hinlegen. Der britische Mobilfunk-Konzern Vodafone kündigte an, dass die Neuemission seiner Tochter bis zu 2,8 Milliarden Euro schwer werden könnte. Die Preisspanne für die angebotenen Aktien wurde zwischen 22,50 und 29,00 Euro je Stück festgelegt. Daraus ergibt sich eine Marktbewertung von Vantage Towers von bis zu 14,7 Milliarden Euro. Dem Betreiber selbst werden keine Erlöse aus dem Börsengang zufließen, stattdessen will Vodafone mit dem Geld Schulden abzahlen. Die Zeichnungsfrist beginnt am Dienstag und soll voraussichtlich am 17. März enden. Einen Tag später soll die Aktie erstmals in Frankfurt gehandelt werden. Vantage kümmert sich inzwischen um 82 000 Standorte in zehn europäischen Ländern, ein Großteil davon in Deutschland. Dies spielte auch eine Rolle bei der Wahl des Börsenplatzes.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5229402
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 10.03.2021 / Reuters
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.