Lebensversicherungen:Gut fürs Klima, gut fürs Image

Lesezeit: 5 min

Lebensversicherungen: Da es bei nachhaltigen Geldanlagen keine verbindlichen Vorgaben gibt, setzen alle Versicherer unterschiedliche Schwerpunkte. Illustration: Jessy Asmus

Da es bei nachhaltigen Geldanlagen keine verbindlichen Vorgaben gibt, setzen alle Versicherer unterschiedliche Schwerpunkte. Illustration: Jessy Asmus

Die Versicherungsbranche verwaltet mehr als 1700 Milliarden Euro Kundengeld. Damit lässt sich viel in Sachen nachhaltiger Geldanlage bewegen. Doch das braucht Zeit - und ist gar nicht so einfach.

Von Friederike Krieger

Wie nachhaltig legt meine Lebensversicherung eigentlich meine Beiträge an? Tun die etwas für Klimaschutz, Menschenrechte oder gute Arbeitsverhältnisse? Das fragen sich viele Kunden und Kundinnen. Leicht ist das nicht herauszufinden. Aber es bewegt sich etwas, wenn auch langsam.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Kulturelle Aneignung
Unbequeme Wahrheiten und was man mit ihnen tun sollte
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
anne Fleck Müde
Gesundheit
»Kaffee? Probieren Sie mal zwei Gläser Wasser«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB