Versicherungen "Die Bayerische" ohne VKB

Die Versicherungsgruppe "Die Bayerische" zieht endgültig einen Schlussstrich unter die Beziehung mit der Versicherungskammer Bayern (VKB): Ab 2019 wird "Die Bayerische" in der Krankenvollversicherung keine Tarife der VKB mehr vertreiben, stattdessen Policen der Barmenia. Seit 2008 hatte die Gesellschaft exklusiv die Privatversicherungen des öffentlichen Versicherers VKB vertrieben. Allerdings überwarfen sich die Partner in den vergangen zwei Jahren wegen eines Streites um den Markennamen "Die Bayerische". Die kleine Gesellschaft kündigte deshalb im Juni 2018 den Vertrag mit der VKB. Durch die Kooperation mit der Barmenia erhält "Die Bayerische" Zugang zur digitalen Gesundheitsakte Vivy sowie zum telemedizinischen Angebot des Wuppertaler Anbieters. Die Barmenia erweitert ihr Vertriebsnetzwerk und hofft auf mehr Kunden.