bedeckt München 24°

Versicherung:Das Haus zu versichern wird teurer

Wie hoch die Prämie für ein Haus ausfällt, hängt von vielen Faktoren ab. Wem sie zu hoch ausfällt, dem bleibt nur der Anbieterwechsel.

(Foto: Jörg Buschmann)

Sie verlangen bis zu 15 Prozent mehr: Viele Unternehmen erhöhen die Preise für die Wohngebäudeversicherung und begründen das mit Wasser- und Klimaschäden.

Viele Hausbesitzer bekommen derzeit Post von ihren Wohngebäudeversicherern, meistens mit unerfreulichem Inhalt. Ihre Verträge werden teurer. "Wir haben Prämienerhöhungen von bis zu 15 Prozent gesehen", sagt der Düsseldorfer Versicherungsmakler Johannes Brück. "Viele Häuser sind alt, es kommt häufiger zu Wasserschäden durch marode Leitungen." Dazu kommen höhere Schäden durch Naturkatastrophen wie Stürme und Starkregen. Die sehr günstigen Preise, zu denen die Anbieter Wohngebäude jahrelang versichert haben, waren schon lange sehr knapp kalkuliert - ein Ergebnis des scharfen Wettbewerbs in der Sparte.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Makroökonomik
"Europa fehlt der Funke"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Wandern
Einfach mal weg
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert"