bedeckt München

Geldanlage:Investieren wie die Reichen

Weihnachtsstimmung

Maximilianstraße in München: Die Millionärsdichte ist in der bayerischen Metropole recht hoch. Doch auch weniger Begüterte suchen nach neuen Möglichkeiten, ihr Geld möglichst gewinnbringend anzulegen.

(Foto: Florian Peljak)

Da Sparbücher nichts mehr bringen, boomt das Geschäft unabhängiger Vermögensverwalter. Sie machen verstärkt Angebote auch für Anleger mit weniger Geld. Verbraucherschützer sehen das skeptisch.

Von Andreas Jalsovec

Früher war Geldanlage noch einfacher, sagt Hartwig Webersinke: "Die Deutschen waren schon immer Fans festverzinslicher Anlageprodukte." Geld aufs Sparbuch legen, in Tagesgeld oder Festgeld stecken - das könne jeder leicht selbst machen, meint der Professor für Finanzdienstleistungen an der Hochschule Aschaffenburg: "Aber diese Zeiten sind vorbei, seit es dafür keinen Zins mehr gibt." Wer daher eine Anlagemöglichkeit für sein Erspartes, für die Auszahlung aus einer Lebensversicherung oder das Geld aus einer Erbschaft suche, "der braucht jetzt auf einmal Hilfe", sagt Webersinke.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Rosa Brooks Polizei Washington
USA
"Die wichtigste Lektion war: Jeder kann dich töten"
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Alice Cooper
Alice Cooper
"Meiner Meinung nach ist jeder Präsident ein verkappter Rockstar"
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Verschwörungsmythen im Job
Der Leugner neben mir
Zur SZ-Startseite