bedeckt München 22°

Verkehr:Umfrage: Etwa jeder sechste Hesse besitzt ein E-Fahrrad

Deutschland
Ein Radfahrer auf einem E-Bike. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München/Main (dpa/lhe) - Einer Umfrage zufolge besitzen in Hessen im bundesweiten Vergleich relativ viele Menschen ein E-Bike oder ein Pedelec. Das geht aus einer Erhebung des Meinungsforschungsunternehmen Civey im Auftrag des Energiekonzerns Eon für den Eon Energieatlas hervor. Demnach haben in Hessen 16,7 Prozent der Menschen ein Fahrrad mit Elektromotor.

Im Vergleich der Bundesländer kommen nur Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen auf höhere Zahlen. Bundesweit liegt der Durchschnitt bei 15,2 Prozent. Befragt wurden bundesweit mehr als 6000 Menschen, nach Angaben von Eon ist die Umfrage aber auch für die einzelnen Bundesländer repräsentativ.

Elektrofahrräder gibt es in verschiedenen Formen. Bei Pedelecs wird der Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von maximal 25 Stundenkilometern mit einem E-Motor unterstützt. Sie sind rechtlich dem Fahrrad gleichgestellt. S-Pedelecs sind schneller und gelten als Kleinkrafträder, die Motorenunterstützung wird erst bei 45 km/h abgestellt. Der Motor von tatsächlichen E-Bikes funktioniert dagegen auch, wenn nicht in die Pedale getreten wird. Dadurch kann man sie mit einem Elektromofa vergleichen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB