Süddeutsche Zeitung

Verkehr - Stuttgart:Freie Fahrt im neuen Jahr: Umweltzonen werden aufgehoben

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stuttgart (dpa/lsw) - Weil sich die Luftqualität verbessert hat, fallen ab kommendem Jahr weitere Fahrverbote für Autos ohne grüne Plakette. Wie das Regierungspräsidium Stuttgart am Donnerstag mitteilte, heißt es ab 1. Januar freie Fahrt in Heidenheim, Heilbronn, Herrenberg (Kreis Böblingen) und im Bereich um Leonberg (Kreis Böblingen) und Hemmingen (Kreis Ludwigsburg). Lkw müssen sich demnach aber auch in Zukunft an das Durchfahrtsverbot im Bereich Leonberg halten.

Im Stadtgebiet Heilbronn könnte unter dem Aspekt der Luftreinhaltung zwar wieder Tempo 50 statt 40 gelten. Doch weil die Stadt auch einen Lärmaktionsplan hat, ist auf vier Straßen weiter Tempo 40 vorgeschrieben. Für alle anderen Straßen, auf denen die Höchstgeschwindigkeit auf Basis des Luftreinhalteplanes beschränkt wurde, wird eine Fortsetzung laut einer Sprecherin geprüft.

Dem Regierungspräsidium zufolge ergaben Messungen, dass die Grenzwerte von Stickstoffdioxid in den Städten und der Region Leonberg/Hemmingen deutlich unterschritten werden. Die Feinstaubgrenzwerte würden bereits seit 2018 landesweit eingehalten. Das Regierungspräsidium kam laut Mitteilung bei einer Prüfung der Umweltzonen zu dem Schluss, dass diese nicht mehr verhältnismäßig seien. Angeregt hatte die Prüfung demnach 2021 das Verkehrsministerium.

© dpa-infocom, dpa:231130-99-135513/3

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-231130-99-135513
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal