Verkehr - Mülheim-Kärlich:Zusammenstoß: Auto mit vierköpfiger Familie überschlägt sich

Deutschland
Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mülheim-Kärlich (dpa/lrs) - Nach einem Zusammenstoß auf der Bundesstraße 9 bei Mülheim-Kärlich hat sich am Sonntag das Auto einer vierköpfigen Familie mehrfach überschlagen. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen, wie die Polizei mitteilte. Die Familie konnte sich aber aus eigener Kraft befreien. Alle vier, unter ihnen zwei Kleinkinder, wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Sie sind laut Polizei augenscheinlich ohne schwere Verletzungen.

Der Unfall wurde den Angaben nach von einem 20-jährigen Mann verursacht, der zwischen Andernach und Koblenz das Auto der Familie überholen wollte. "Aufgrund eines Sekundenschlafes" geriet er der Polizei zufolge dabei zunächst nach links in die Schutzplanke und wurde dann nach rechts abgelenkt, wobei es zu dem Zusammenstoß kam. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Unfallverursacher möglicherweise unter Drogeneinfluss stand. Deswegen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Die B9 war für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:211031-99-807632/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB