Verkehr - Herbrechtingen:18-Jähriger gerät auf Gegenspur: Vier Verletzte bei Unfall

Verkehr - Herbrechtingen: Der Hinweis "Gefahr" leuchtet auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Jan Woitas/dpa/Symbolbild
Der Hinweis "Gefahr" leuchtet auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Jan Woitas/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Herbrechtingen (dpa/lsw) - Vier Menschen sind bei einem Unfall mit vier beteiligten Autos auf der Bundesstraße 19 im Kreis Heidenheim verletzt worden. Ein 18-Jähriger geriet am Samstagnachmittag mit seinem Wagen aus zunächst unbekannter Ursache bei Herbrechtingen auf die Gegenfahrbahn, wie die Polizei mitteilte.

Eine 62-jährige Autofahrerin habe den Wagen des jungen Mannes daraufhin mit dem Außenspiegel gestreift. Dann krachte der 18-Jährige laut Polizei gegen ein weiteres Fahrzeug, geriet ins Schleudern und ein dritter Wagen prallte in die Beifahrerseite seines Autos.

Der mutmaßliche Unfallverursacher sowie eine 52-Jährige, deren 15 Jahre alte Beifahrerin und eine 19-jährige Autofahrerin erlitten leichte Verletzungen. Die Fahrbahn war nach dem Unfall für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Der Schaden lag nach Schätzung der Polizei bei etwa 30.000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:231209-99-238796/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: