Verkehr - Gustow:Ertappt: 18-Jährige ohne Führerschein gibt zuviel Gas

Buntes
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Garz (dpa/mv) - Dumm gelaufen: Eine heimliche Fahrstunde mit dem Auto eines Bekannten hat für eine 18-Jährige auf der Insel Rügen ein teures Nachspiel. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte, war das PS-starke Auto einer Polizeistreife am Mittwochabend in Garz auf Rügen aufgefallen. Der Wagen wurde bei Dunkelheit am Ortsausgang auffallend scharf beschleunigt. Die Beamten fuhren demnach hinterher und hatte Mühe, dranzubleiben. Als sie das Auto nach einigen Kilometern und einer Abbiegung stoppten, saß die junge Frau am Steuer und habe sofort eingeräumt, dass sie gerade in der Fahrschulausbildung sei. Sie stehe kurz vor der Theorie-Prüfung.

Ob sie diese noch ablegen darf, sei nun fraglich. Die Polizei ermittelt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen sie und den 19-jährigen Autobesitzer, der neben ihr im Wagen saß. Dieser habe zwar einen Führerschein, hätte die Schwarzfahrt auf der Landesstraße 30 aber nicht erlauben dürfen.

© dpa-infocom, dpa:220923-99-867536/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB