Süddeutsche Zeitung

Verkehr - Berlin:Magnetschwebebahn laut Senatorin "sinnvolle Ergänzung"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Die Berliner Verkehrssenatorin Manja Schreiner hat den möglichen Einsatz einer Magnetschwebebahn in Berlin befürwortet. "Es ist eine sinnvolle Ergänzung, mit der man jetzt eben das Netz an bestimmten Stellen noch mal erweitern kann", sagte die CDU-Politikerin am Montag dem RBB-Sender Radio Eins.

Auf bereits existierende Pläne für neue U-Bahn- oder Tramstrecken soll das neue Verkehrsmittel laut Schreiner keine Auswirkungen haben. "Dass man jetzt bestehende Planungen sozusagen nochmal ersetzt, das halte ich für unrealistisch, weil wir ja in den Planungen weit fortgeschritten sind." An anderer Stelle könne man aber einen Verkehrsmittelvergleich machen. Außerdem könne durch die Schwebebahn der Autoverkehr verringert werden, sagte die Senatorin. "Wenn wir sagen, die Leute sollen weniger das Auto nutzen, muss man eben auch Alternativen bieten."

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Dirk Stettner, hatte am Montag angekündigt, den Einsatz einer Magnetschwebebahn in der Hauptstadt auf einer gut fünf Kilometer lange Pilotstrecke zu testen. Angaben dazu, wo die Pilotstrecke durch die Stadt führen könnte, machte Stettner nicht. Auch wann mit dem Bau begonnen werden soll, steht noch nicht fest.

© dpa-infocom, dpa:231120-99-19581/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-231120-99-19581
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal