Verkehrshaushalt:Das Geld liegt auf der Straße

Lesezeit: 2 min

Viele Straßenbauprojekte sind laut der Studie unwirtschaftlich. (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa)

Deutschland fehlen Milliarden für die Sanierung der Infrastruktur. Bundesfinanzminister Lindner will nun das Deutschlandticket teurer machen. Eine Studie sieht woanders mehr Potenzial.

Von Vivien Timmler, Berlin

Es ist gerade ein bisschen wie an Ostern. Ein paar Eier liegen schon im Korb, aber Bundesfinanzminister Christian Linder (FDP) streift weiter durch die Gärten seiner Regierungskollegen, stets in der Hoffnung, in irgendeiner Hecke doch noch ein weiteres Osterei zu finden. Je milliardenschwerer, desto besser. Auf unter zehn Milliarden Euro konnte Lindner die Lücken im Bundeshaushalt dem Vernehmen nach bereits drücken, aber noch immer besteht Sparbedarf. Nun ist er im Garten des Verkehrsministers Volker Wissing (FDP) fündig geworden.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusVerkehr
:Was kann die Schweizer Bahn, was die Deutsche Bahn nicht kann?

Die Deutsche Bahn ist eine mittelschwere Katastrophe. In der Schweiz hingegen fahren die Züge pünktlich und verlässlich. Wie kann das sein? Eine Zugfahrt mit zwei Männern, die es wissen müssen.

Von Vivien Timmler (Text) und Lorenz Mehrlich (Fotos)

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: