Venezuela Maduro sucht Hilfe in China

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro hat seinem krisengeplagten Land Finanzierungszusagen aus China gesichert. Es gehe um die Steigerung der Öl- und Goldproduktion sowie um Investitionen in mehr als 500 Entwicklungsprojekte, sagte Maduro am Samstag während eines Besuchs in China dem venezolanischen Staatssender VTV. Die Volksrepublik ist der größte Kreditgeber Venezuelas. Peking gewährte dem Land bereits mehr als 50 Milliarden Dollar an Krediten. Das südamerikanische Land begleicht seine Schulden mit Öllieferungen. 20 Milliarden Dollar wurden bisher aber nicht zurückgezahlt. Das Ölgeschäft ist die wichtigste Einnahmequelle für Venezuela. Allerdings produziert das Land so wenig Öl wie seit Jahren nicht mehr.