Ute Lemper im Gespräch:"Diven-Gedöns ist schön"

Ute Lemper

Verdient die Brötchen: Sängerin Ute Lemper.

(Foto: picture alliance / dpa)

Ute Lemper, Sängerin von Weltformat, über Proben im Kinderzimmer und darüber, wer in einem Star-Haushalt abspült und dem Hund hinterherputzt.

Interview von Claus Hulverscheidt

Wer eine Liste der deutschen Weltstars erstellen will, gerät schnell ins Stocken. Ein Name immerhin ist gesetzt: Ute Lemper. Die heute 53-Jährige begann ihre Karriere in den Achtzigern als Sängerin und Schauspielerin im Musical "Cats", bevor sie sich über Wien, Paris und London in Richtung Broadway aufmachte. Das eher seichte Genre hat die gebürtige Münsteranerin jedoch längst hinter sich gelassen. Stattdessen wird sie auf allen Kontinenten als Interpretin des Werks von Kurt Weill und Bertolt Brecht, als Chanson- und Jazzsängerin gefeiert. Fürs Interview hat Lemper ein Café an New Yorks Upper West Side ausgesucht, dessen Namen für eine Kosmopolitin wie gemacht zu sein scheint. "Nice Matin", schöner Morgen - halb auf Englisch, halb auf Französisch.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: