USA:Fed-Chef Powell muss um Wiederwahl bangen

USA: Wichtigstes Machtzentrum der Wirtschafts- und Finanzwelt: die US-Notenbank Fed mit Sitz in Washington. Präsident Biden muss dem Senat bald mitteilen, wer die Institution künftig führen soll.

Wichtigstes Machtzentrum der Wirtschafts- und Finanzwelt: die US-Notenbank Fed mit Sitz in Washington. Präsident Biden muss dem Senat bald mitteilen, wer die Institution künftig führen soll.

(Foto: Chris Kleponis/AFP)

Präsident Biden wird in Kürze entscheiden, ob Jerome Powell an der Spitze der Notenbank Fed weitermachen darf. Das Rennen schien schon gelaufen - bis linke Demokraten das Thema entdeckten.

Von Claus Hulverscheidt

Es ist nicht überliefert, ob Elizabeth Warren je von Oskar Lafontaine gehört hat, jenem Kurzzeit-Finanzminister aus dem fernen Bonn, den das britische Revolverblatt The Sun wegen seiner teils kruden Ideen einst als "den gefährlichsten Mann Europas" brandmarkte. Einen "gefährlichen Mann" aber hat auch die streitbare Senatorin aus Massachusetts jüngst entdeckt, ja, er saß ihr im Sitzungssaal 216 des Hart-Kongressgebäudes in Washington sogar direkt gegenüber: Jerome Powell, Chef der US-Notenbank Fed.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Brexit
Jetzt ist Essig bei den English Shops
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Tini Schick
Non-binär und Miss Germany
"Ich bin nicht normkonform"
Vintage couple hugs and laughing; alles liebe
Hormone
"Die Liebe ist eine Naturgewalt, der wir uns nicht entgegenstellen können"
27.03.2020, Berlin - Deutschland. Corona-Krise, Berlin bleibt zuhause, viele Fenster sind erleuchtet, die Menschen geni
Lockdown-Diskussion
Griff nach dem Notschalter
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB