bedeckt München 14°

Untersuchungsausschuss:Merkel sagt zu Wirecard aus

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll Ende April als Zeugin im Untersuchungsausschuss zum Milliarden-Bilanzskandal beim früheren Dax-Unternehmen Wirecard aussagen. Ihre Aussage sei für den 23. April vorgesehen, erfuhr dpa aus Ausschusskreisen. Einen Tag zuvor soll Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) aussagen. Die Zeugenaussage von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist für den 20. April geplant. Das Fintech Wirecard hatte im vergangenen Sommer ein Bilanzloch von 1,9 Milliarden Euro eingestanden und danach Insolvenzantrag gestellt. Der Untersuchungsausschuss hat auch einen Sonderermittler berufen, um Akten der Wirtschaftsprüfer EY auszuwerten. Laut dpa soll es sich um den Wirtschaftsprüfer Martin Wambach handeln, Vorstand des Instituts der Wirtschaftsprüfer. Zuvor hatte die Wirtschaftswoche darüber berichtet.

© SZ vom 04.03.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite