Unternehmergeist Haffa macht Hobby zum Geschäft

Der bei EM.TV gescheiterte Unternehmer Thomas Haffa verfolgt eine ganze Reihe neuer Projekte. Im Zentrum seiner Geschäftsideen stehen Yachten - eine alte Leidenschaft des Millionärs.

Zusammen mit seiner Frau Gabriele habe er mit Dahm International einen der weltweit größten Yacht-Händler gekauft, meldet der Focus. Die Gesellschaft mit Sitz in Mallorca setze im weltweiten Schiffshandel jährlich 32 Millionen Euro um.

Die Yacht des spanischen Königs Juan Carlos im Hafen von Palma de Mallorca.

(Foto: Foto: dpa)

Außerdem habe der 51-Jährige mit drei Partnern in München eine Beteiligungsgesellschaft gegründet. Als erstes Projekt habe die Gesellschaft zusammen mit Deutschlands größtem Truck-Aufleger-Hersteller Kögel Fahrzeugwerke den französischen Kühlfahrzeug-Hersteller Chéreau gekauft, schreibt der Focus weiter.

Legendäre Parties im Hafen von Cannes

Als Yacht-Eigner fiel Haffa bereits zu Zeiten als EM.TV-Vorsitzender auf. Die Parties, die er auf seinem Schiff in Cannes schmiss, galten in der Branche als legendär.

Nach seinem Abtritt als EM.TV-Vorstandsvorsitzener sah sich Haffa dann schnell im Geschäft mit luxuriösen Beförderungsmitteln um. So bietet seine neue Firma Air Independence exklusive Geschäfts- und Privatreisen an.

Aus finanziellen Gründen hat Haffa das alles sicher nicht nötig: Der 51-Jährige taucht mit einem geschätzten Vermögen von 200 bis 300 Millionen Euro noch immer auf Platz 229 unter den reichsten Deutschen auf.