Platz 9: Johnson&Johnson ist der einzige Pharmakonzern im Ranking der zehn teuersten Unternehmen und im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze abgerutscht. 378 Milliarden Euro ist das Unternehmen wert, das auch in Deutschland mehrere Standorte hat. Neben Medikamenten stellt Johnson&Johnson auch Pflegeprodukte wie die "bebe"-Cremes her.

Bild: AP 29. Dezember 2017, 13:042017-12-29 13:04:57 © SZ.de/vit/jsa