bedeckt München 26°

Unternehmen - Bad Neuenahr-Ahrweiler:Verwalter: Gläubiger der AG Bad Neuenahr bekommen Geld

Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa/lrs) - Rund dreieinhalb Jahre nach der Insolvenz der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr (AGBN) erhalten die Gläubiger nach Angaben von Insolvenzverwalter Jens Lieser ihr Geld komplett zurück. Nun würden die restlichen rund 60 Prozent der Forderungen überwiesen, teilte der Jurist am Dienstag mit. Insgesamt erreichten sie eine "kleinere zweistellige Millionenhöhe". Es gebe mehrere hundert Gläubiger der AGBN: Arbeitnehmer, Lieferanten, Kunden und Banken.

Die Vermögenswerte der bereits 161 Jahre alten Aktiengesellschaft inklusive traditionsreicher Gebäude wie Steigenberger Kurhotel, Thermalbadehaus und Kurhaus in Bad Neuenahr-Ahrweiler waren an einen regionalen Unternehmer und an Mitinvestoren veräußert worden. Das Insolvenzverfahren hatte vor etwa dreieinhalb Jahren begonnen.

Die Restrukturierung der Aktiengesellschaft einschließlich des Abbaus von Stellen und die Verkaufserlöse im Zuge des Immobilienbooms ermöglichen nach Angaben eines Sprechers von Lieser die seltene 100-prozentige Rückzahlung aller Forderungen. Bad Neuenahr-Ahrweiler habe nun vor seiner 2022 anstehenden Landesgartenschau Planungssicherheit für seine städtebaulichen Entwicklungen.