bedeckt München
vgwortpixel

Unterirdische Projekte:Leben unter der Erde

Urban Farming Goes Underground

Frischer Salat und Kräuter für London – die Stadtfarmer nutzen einen ehemaligen Luftschutzbunker in der britischen Metropole.

(Foto: Dan Kitwood/Getty Images)

2050 werden zwei Drittel der Weltbevölkerung in einem urbanen Umfeld leben. Weil der Platz an der Oberfläche Grenzen hat, werden unterirdische Lösungen immer wahrscheinlicher.

Die Stadt ist der Lebensraum der Zukunft. Im Jahr 2050, so prognostizieren die Vereinten Nationen (UN), werden zwei Drittel der Weltbevölkerung in einem urbanen Umfeld leben. In Deutschland sollen bis 2030 bereits 73,8 Prozent der Gesamtbevölkerung in Städten und Ballungszentren wohnen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Großbritannien
Der tiefe Fall eines Prinzen
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Reden wir über Geld
"Ich finde immer eine Schwachstelle"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer