Unterhaltung:Disney streicht Tausende Jobs

Mitten in der Corona-Krise entlässt der Unterhaltungskonzern Walt Disney 32 000 Mitarbeiter. Betroffen seien vor allem Angestellte in den Freizeitparks, so der Konzern. Das sind rund 14 Prozent der rund 223 000 Mitarbeiter, die Ende 2019 dort gearbeitet haben. Im September hatte die Firma, die Vergnügungsparks betreibt, Kinofilme produziert und Fernsehsender im Angebot hat, noch von 28 000 Entlassungen gesprochen. Zuletzt hatte nur der eigene Streamingdienst Disney+ für positive Nachrichten gesorgt. Die Entlassungen sollen in der ersten Jahreshälfte 2021 erfolgen, teilte das Unternehmen weiter mit.

© SZ vom 27.11.2020 / Reuters
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB