bedeckt München 22°

Unicredit:Raus aus Wien

Bank Austria, hier die Zentrale in Wien, wird womöglich zerschlagen.

(Foto: Grainger Laffan/Bloomberg)

Der italienische Bankenkonzern Unicredit plant offenbar den Rückzug aus Österreich und verkauft womöglich Teile der Bank Austria.

Der italienische Bankenkonzern Unicredit treibt den Umbau voran - und könnte sich dabei weitgehend aus Österreich zurückziehen. Das Institut, zu dem auch die Münchner Hypo-Vereinsbank (HVB) gehört, sondiert offenbar den Verkauf großer Teile seiner Tochter Bank Austria. Das Geschäft mit Privatleuten sowie mittelständischen Unternehmen könnte nach einem Bericht der Tageszeitung Der Standard an den lokalen Konkurrenten Bawag und den dahinterstehenden Finanzinvestor Cerberus gehen. Die Aktivitäten in Osteuropa, auf dem Balkan und in der Türkei würden dann von der Konzernzentrale in Mailand aus betreut.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Stimmung in Sachsen
"Ich habe die Nase voll von Menschenfeindlichkeit"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"