bedeckt München 14°

Unglück von Karatschi 2012:Simulation eines Infernos

Aftermath of a fire that killed 289 people at a garment factory i

Bei Ali Enterprise hat nicht einmal der Feueralarm funktioniert.

(Foto: Rehan Khan/dpa)

Eine Studie zeigt, wie man Brandopfer in einer Textilfabrik hätte verhindern können.

Von Caspar Dohmen, Berlin

Anfangs bemerkten die meisten Arbeiter den Brand gar nicht, weil der Feueralarm nicht funktionierte. Als sich dann Rauch im ganzen Gebäude ausgebreitet hatte, standen viele vor verschlossenen Türen und vergitterten Fenstern. Hunderte Arbeiter drängten zu der Haupttreppe, die durch die Hitze ebenfalls erheblich beschädigt war. So stellt die Gruppe Forensic Architecture in ihrer Computersimulation den Ablauf des Unglücks dar, bei dem 259 Menschen in der Fabrik Ali Enterprise in Karatschi am 11. September 2012 starben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kim Frank
Pop
"Ich war voll von Teenage Angst"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
USA
Der Präsident und ich
Zur SZ-Startseite