bedeckt München 21°
vgwortpixel

Umfrage:Banken erhöhen Gebühren

Wegen schwächelnder Gewinne erhöht jedes sechste Kreditinstitut in Deutschland die Gebühren. Bei einer Umfrage unter 120 Geldhäusern gaben 16 Prozent an, in diesem Jahr die Gebühren entsprechend verändern zu wollen. Das geht aus einer Untersuchung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervor. Im Fokus stehe dabei das Girokonto, das bei 13 Prozent der befragten Institute teurer werde. Für Überweisungen wolle jede zehntes Geldhaus höhere Gebühren verlangen. Banken und Sparkassen brechen wegen des Zinstiefs die Erträge weg. Lange verdienten die Institute gut daran, dass sie mehr Zinsen für Kredite kassierten, als sie Sparkunden auf deren Einlagen zahlten. Doch die Zeiten üppiger Zinsüberschüsse sind vorbei.

© SZ vom 15.10.2019 / dpa
Zur SZ-Startseite