Übernahmekampf mit GE:Alstom beschwert sich über Siemens-Beschwerde

Operations At Alstom SA's Power Station Turbine Plant As Takeover Battle Intensifies

Alstoms Turbinenwerk: Übernahmeschlacht zwischen GE und Siemens

(Foto: Bloomberg)

Wer darf die Energiesparte von Alstom übernehmen? Siemens dringe mit seinem Angebot in Frankreich nicht durch, hatte sich der deutsche Konzern beschwert. Nun kommt Antwort aus Paris.

Die Diplomaten kennen die Verbalnote - wenn ein Staatsvertreter an einen anderen Staatsvertreter über staatstragende Dinge schreibt. Siemens hat im Übernahmekampf um den französischen Industriekonzern Alstom zwei solcher Briefer geschrieben. Der zweite war schon etwas undiplomatischer, die Münchner beschwerten sich, nicht gehört zu werden. Sie würden gerne das Energiegeschäft von Alstom übernehmen und bieten dafür ihr komplettes Bahngeschäft. Das Angebot des Konkurrenten General Electric für Alstom prüfen die Franzosen aber zuerst.

Alstom hat nun auf Siemens' Brief geantwortet. Darin beschwert sich Alstom-Chef Patrick Kron nach Informationen der Süddeutschen Zeitung über "unfaire Aussagen" von Siemens-Managern. Alstom habe sehr wohl auf Siemens erste Offerte geantwortet.

Dann wiederholt Kron, was der Aufsichtsrat von Alstom beschlossen hat. Konkret verhandelt werde mit General Electric - Gespräche würde man auch mit Siemens gerne führen.

Die französische Regierung wirbt für einen Einstieg von Siemens. Eine Übernahme Alstoms durch den amerikanischen Konzern GE lehnt Paris ab.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB