Süddeutsche Zeitung

Twitter:Weniger Accounts

Twitter wird Accounts, die über einen längeren Zeitraum nicht aktiv waren, demnächst löschen und wieder freigeben. Es ist die erste breit angelegte Aktion dieser Art seit der Gründung des Dienstes 2006. Nutzer, die ihre Accounts mehr als sechs Monate nicht benutzt haben, bekommen seit Dienstag E-Mails mit der Aufforderung, sich bis zum 11. Dezember mit ihren Profildaten einzuloggen. Dabei ist es nicht notwendig, aktiv zu twittern, eine Anmeldung genügt. Das bedeutet aber nicht, dass man schon bald auf die Jagd nach freigewordenen Account-Namen gehen kann. Die Löschung der Profile werde einige Zeit in Anspruch nehmen, sagte ein Sprecher dem Technologieblog The Verge. Unklar ist, was mit Profilen gestorbener Nutzer passiert. Twitter hat, anders als etwa Facebook, keine Funktion, um solche Accounts in einen Gedenkzustand zu versetzen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4699911
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 28.11.2019 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.