bedeckt München
vgwortpixel

Interview:"Alles ist besser, wenn Touristen da sind"

Tui AG - Hauptversammlung

Seit sechs Jahren leitet Friedrich Joussen den Touristikkonzern Tui. Zuvor war er viele Jahre Chef von Vodafone in Deutschland.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Tui-Chef Friedrich Joussen über die Pleite des Konkurrenten Thomas Cook und die Frage, ob Greta Thunberg ihm das Geschäft verdirbt.

Friedrich Joussen sitzt im Besprechungszimmer einer kleinen Softwarefirma am Rheinufer in Düsseldorf. Seit 2013 leitet er Europas größten Reisekonzern Tui, der seinen Sitz in Hannover hat. Joussen aber ist Rheinländer, deshalb weicht er manchmal hierher aus, zu der Softwarefirma, an der Tui beteiligt ist. Er ist kein einfacher Gesprächspartner: Joussen hat schon minutenlang über die Vorzüge der Softwarefirma referiert, bevor er einmal Luft holt und man ihm die erste Frage stellen kann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Dubioses Pädagogikkonzept
Böses Spiel
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Luftfahrt und Klimawandel
"Wir sind Opfer unseres eigenen Erfolges"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Contra Impfpflicht
Die Gesellschaft muss Impfgegner aushalten