Türkei:Teuerung bei 80 Prozent

Die Verbraucherpreise in der Türkei sind im August so stark gestiegen wie seit 1998 nicht mehr. Waren und Dienstleistungen verteuerten sich um durchschnittlich 80,21 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt am Montag mitteilte. Der Inflationsgipfel dürfte nach Prognose der Zentralbank erst im Herbst erreicht werden, und zwar mit Teuerungsraten von nahezu 90 Prozent. Umfragen zufolge glauben viele Türkinnen und Türken der amtlichen Statistik nicht: Etwa jeder Zweite ist der Meinung, dass die Preise noch stärker steigen als offiziell ausgewiesen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema