Türkei Lira verliert weiter an Wert

(Foto: )

Die Notenbanker des Landes tun was sie können, doch bis dato haben ihre Maßnahmen den Abwärtstrend der Lira nicht stoppen können. Immerhin: Die Inflation hat sich verlangsamt.

Die türkische Zentralbank hat am Mittwoch ihre straffe Haltung in der Geldpolitik bekräftigt und den Leitzins bei 24 Prozent belassen. Der türkischen Lira half das nur kurzzeitig; an den darauffolgenden Tagen verlor die Währung weiter an Wert. Die Notenbanker wollen mit ihrer Strategie auch die hohe Inflation in dem Land bekämpfen. Immerhin in dieser Hinsicht zeigt die Geldpolitik der Türkei Wirkung: Im Mai legten die Verbraucherpreise im Vorjahresvergleich um 18,71 Prozent zu, im Oktober hatte die Teuerungsrate noch mehr als 25 Prozent betragen. Die türkische Lira hat seit Ende 2017 mehr als ein Drittel ihres Wertes zum Dollar verloren. Dabei spielen zum einen die angespannten Beziehungen zu den USA eine Rolle, zum anderen die Einflussnahme der Politik auf die Notenbank.