bedeckt München

Tschechien:Druck auf Babiš

Andrej Babiš ist Milliardär und Tschechiens Regierungschef. Die EU-Kommission fordert ihn auf, 2019 seine Interessenskonflikte zu lösen.

Von Viktoria Großmann und Matthias Kolb, Brüssel / Prag

Der Brief aus Brüssel ist freundlich im Ton, aber eindeutig in seiner Botschaft an den "verehrten Herrn Babiš". Handschriftlich hat Günther Oettinger die Anrede ergänzt, bevor der EU-Haushaltskommissar darlegt, wieso Tschechiens Premierminister Andrej Babiš eindeutig "Interessenkonflikte" habe und seine Firmengruppe Agrofert momentan keine Subventionen mehr erhalten sollte - 2017 wurden noch 82 Millionen Euro ausgezahlt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Hanau Attentat Patrone
Hanau-Attentat
Der gleiche Hass
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Joe Biden als Student in einem kurzärmeligen roten Hemd vor Palmen in einem Park.
USA
Biden, der Stotterer
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Zur SZ-Startseite