Treffen der Euro-Finanzminister Die Kunst des Machbaren

Portugals Finanzminister Mario Centeno.

(Foto: DPA)

Eurogruppen-Chef Centeno will die Reform der Währungsunion vorantreiben. Doch die Finanzminister sind uneins.

Von Alexander Mühlauer, Wien

Drei Monate hat Mário Centeno noch Zeit. Bis zum Gipfeltreffen im Dezember muss der Eurogruppen-Präsident eine Reform der Wirtschafts- und Währungsunion auf den Weg bringen - so lautet der Auftrag der Staats- und Regierungschefs. Sie sind sich einig, dass die Euro-Zone gestärkt werden soll, die Frage ist nur: wie? Da die Vorstellungen darüber noch immer weit von einander entfernt sind, beschränkten sich die Euro-Finanzminister bei ihrem Treffen am Freitag in Wien auf das Machbare.

Das einzig Konkrete ist zurzeit die ...