Traumjobs - so sind sie wirklich:Zwischen Dauerstress und Kinderlachen

Lesezeit: 8 min

Traumjobs - so sind sie wirklich: Arbeiten mit Kindern: Für Krishan Philipp gibt es keinen schöneren Beruf.

Arbeiten mit Kindern: Für Krishan Philipp gibt es keinen schöneren Beruf.

(Foto: Robert Haas)

Wer in einer Kita arbeitet, hört zu, schlichtet Streit und stellt Weichen fürs Leben. Doch im Alltag scheitern viele Erzieherinnen und Kinderpfleger an ihren eigenen Idealen.

Von Felicitas Wilke, Augsburg

Traumjobs

Die SZ-Serie "Traumjobs - so sind sie wirklich" erklärt, wie Berufe wie Feuerwehrmann, Meeresbiologin oder Schauspieler wirklich sind. Was kann man verdienen? Wie sind die Arbeitsbedingungen? Wie erfüllend ist das? Alle Folgen finden Sie auf dieser Überblicksseite.

"Waaah", ruft der vierjährige Lars und fährt die Krallen aus. "Ich bin ein Stegosaurus!" Krishan Philipp kniet sich hin, um dem Jungen in die Augen schauen zu können. Dann hört er aufmerksam zu, wie Lars von dem offenbar doch nicht ausgestorbenen Tier berichtet, das bis zu neun Meter lang ist und nur Pflanzen frisst. "Das ist ja interessant", sagt Philipp, "man lernt nie aus."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Zur SZ-Startseite