Tourismus:Überschallflieger im Trend

American Airlines setzt als zweite US-Fluggesellschaft auf eine Renaissance von Überschallflügen. Durch eine nicht rückzahlbare Anzahlung sicherte sich die Airline bis zu 20 Maschinen des Flugzeugbauers Boom, teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit. Die Bestellung könne um 40 Maschinen aufgestockt werden. Die Overture-Jets sollen 65 bis 80 Reisende in knapp fünf Stunden von Miami nach London befördern können. Aktuell dauert der Flug rund neun Stunden. Die ersten Passagierflüge würden 2029 erwartet. Im vergangenen Jahr kündigte Konkurrent United Airlines an 15 Overture-Flugzeuge kaufen. Die Ära der zivilen Überschallflüge endete 2003 mit dem Aus der Concorde.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB