bedeckt München 17°

Tierschutz:Minister beraten über Ställe

Kurz vor einer Sonderkonferenz der Agrarminister ist eine heftige Debatte über den Tierschutz in deutschen Ställen entbrannt. Die Umweltstiftung WWF forderte einen "kompletten Systemwechsel" in der Landwirtschaft, die Organisation Foodwatch eine Abkehr von "Billig-Agrarexporten". Diese stünden im "unauflösbaren Widerspruch" zu einer tiergerechten Nutztierhaltung. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will vor ihren Länderkollegen für die Einführung einer "Tierwohlabgabe" werben, wie sie eine Expertenkommission im Februar empfohlen hatte. Demnach soll ein Preisaufschlag auf tierische Produkte helfen, den tiergerechten Umbau von Ställen zu finanzieren.

© SZ vom 27.08.2020 / miba

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite