bedeckt München 18°

Teures Laster: Rauchen:Der Drang nach oben

Tabakwaren sind deutlich teurer geworden, im Vergleich sogar überdurchschnittlich. Der Preisanstieg hat Folgen - vor allem für Finanzminister Peer Steinbrück.

Die Preise für Tabak steigen - und das im Vergleich sogar überdurchschnittlich: Raucher müssen schon seit Jahren immer tiefer in die Tasche greifen, um ihrem Laster nachgehen zu können. Um sieben Prozent haben sich die Preise für Zigaretten, Zigarren und Zigarillos sowie für Tabakwaren in den vergangenen zwei Jahren erhöht, gab das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Messe "Inter-Tabac" bekannt. Die "Inter-Tabac", eine Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf, geht von Freitag an in Dortmund über die Bühne.

Raucher, dpa

Ein billiges Laster war das Rauchen noch nie - jetzt wird's aber noch teurer.

(Foto: Foto: dpa)

Gegenüber dem Vorjahr verteuerten sich Tabakwaren um 5,2 Prozent. Die Verbraucherpreise aller Waren und Dienstleistungen sind dagegen in den vergangenen beiden Jahren nur um 3,1 Prozent gestiegen. Damit liegt die Preiserhöhung bei Tabakwaren über dem allgemeinen Durchschnitt.

Häufige Erhöhung der Tabaksteuer

Ausschlaggebend für die Preisentwicklung von Tabak waren in früheren Jahren vor allem die sprunghaften Anstiege von Steuererhöhungen. Seit dem Jahr 2000 wurde die Tabaksteuer insgesamt acht Mal erhöht, die letzte Steuersatzänderung gab es im Januar 2007.

In den vergangenen beiden Jahren blieb die Tabaksteuer unverändert, trotzdem mussten die Raucher immer tiefer in die Tasche greifen und weitere Preisanstiege hinnehmen. Tabakwaren verteuerten sich im Juni 2009 gegenüber dem Vormonat spürbar um 4,5 Prozent und im August 2009 um weitere 0,5 Prozent. Raucher sollten aufpassen: Teilweise werden mit dem aktuellen Preisanstieg auch neue Packungsinhalte umgesetzt, einige Zigarettenpackungen enthalten nun 19 statt bisher 17 Zigaretten.

Der Preisauftrieb bei Tabakwaren zeigt seine Wirkung, der Absatz von Tabakwaren in Deutschland ist in den letzten Jahren rückläufig: So wurden beispielsweise im Jahr 2008 in Deutschland 3,5 Milliarden Zigaretten weniger als ein Jahr zuvor versteuert.

Ohne Berücksichtigung der Tabakwaren beträgt die Teuerungsrate für die letzten zwei Jahre nur drei Prozent anstatt 3,1 Prozent.

© sueddeutsche.de/AFP/dpa/gits/mel
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema