Tesla:Elon Musk wird künftig von Robyn Denholm kontrolliert

Elon Musk

Bekommt eine Aufpasserin: Tesla-Gründer Elon Musk.

(Foto: dpa)
  • Der Elektroauto-Hersteller Tesla bekommt eine neue Verwaltungsratschefin. Robyn Denholm soll Gründer Elon Musk ersetzen.
  • Konkret bedeutet dies, dass Musk, der weiter Tesla-Chef bleibt, sich künftig nicht mehr selbst beaufsichtigen kann.
  • Die Börsenaufsicht hatte Tesla nach einer umstrittenen Ankündigung des Chefs auferlegt, den Posten des Verwaltungsratschefs neu zu besetzen.

Der Elektroauto-Hersteller Tesla bekommt eine neue Verwaltungsratschefin. Robyn Denholm, die seit 2014 im Tesla-Verwaltungsrat sitzt, soll den umstrittenen Firmengründer Elon Musk an dieser Position ablösen. Sie wird damit zur obersten Kontrolleurin innerhalb des E-Auto-Herstellers. Musk wird zwar weiter Chef des Unternehmens bleiben, konkret bedeutet der Wechsel jedoch, dass sich Musk künftig nicht mehr selbst beaufsichtigen kann.

Seine Ablösung ist Teil einer Übereinkunft zwischen Tesla und der US-Börsenaufsicht SEC, wonach Musk seinen Posten als Verwaltungsratschef für drei Jahre ruhen lassen muss. Die Behörde hatte den polarisierenden Manager vor einem US-Bundesgericht in Manhattan wegen Betrugs verklagt, weil er "falsche und irreführende" Twitter-Nachrichten über einen angeblich geplanten Börsenrückzug des Autoherstellers verfasst hatte.

Musk hatte darin im August überraschend angekündigt, Tesla zu einem Preis von 420 Dollar pro Anteilsschein womöglich von der Börse nehmen zu wollen. Zwei Wochen später nahm er diese Ankündigung wieder zurück. Verärgerte Investoren warfen Musk vor, den Kurs der Tesla-Aktie durch seine Ankündigung künstlich in die Höhe getrieben zu haben. Musk schadete damit jenen Anlegern, die auf ein Fallen der Tesla-Aktie gewettet hatten. Einige von ihnen wollen deshalb eine Sammelklage einreichen.

Teslas neue Verwaltungsratschefin Denholm ist bislang auch Finanzchefin bei der australischen Telekommunikationsfirma Telstra. Nach Angaben von Tesla wird sie dieses Amt in den kommenden Monaten niederlegen.

Zur SZ-Startseite
Japanischer Milliardär Maezawa soll mit SpaceX zum Mond fliegen

Tesla-Gründer Elon Musk
:Tüftler, Märtyrer, Alien

Das Justizministerium ermittelt gegen ihn, die Börsenaufsicht will ihn als Tesla-Chef absetzen. Über einen Mann, der die Welt retten und auf dem Mars sterben will.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB