bedeckt München 26°

Telekommunikation:EU prüft Fusion von O2 mit E-Plus

Smartphone

Telefonieren bald teurer?

(Foto: dpa)

Steigen die Preise für Mobilfunkkunden? Die Europäische Union will die Fusion von E-Plus durch O2 genauer prüfen. Experten glauben, der Zusammenschluss könnte Verbrauchern Nachteile bringen.

Die EU-Kommission will die geplante Übernahme von E-Plus durch Telefónica Deutschland gründlicher prüfen. Sie habe Bedenken, dass die Transaktion den Wettbewerb auf dem deutschen Mobilfunkmarkt beeinträchtigen könne, teilte die Kommission mit.

Die Mutterkonzerne von O2 und E-Plus, Telefónica und KPN, hatten den Zusammenschluss ihrer deutschen Töchter Ende Juli verkündet. Auch das Bundeskartellamt wollte den Fall prüfen, nun übernimmt das aber die EU.

Experten warnen vor der Fusion. Anfang der Woche hatte die Monopolkommission, die die Bundesregierung berät, eine Studie vorgestellt: Weil durch einen Zusammenschluss nur noch drei große Anbieter übrig bleiben würden (O2/E-Plus sowie Telekom und Vodafone) sehen die Ökonomen Nachteile für Kunden. Die Konkurrenz würde abnehmen. Dadurch sinke der Druck, die Preise niedrig zu halten. Verbraucher könnten draufzahlen.

Die obersten Wettbewerbshüter Europas wollen nun den Fall vertieft bis zum 14. Mai 2014 prüfen - mit offenem Ausgang.