bedeckt München 18°

Telekommunikation:Aus vier mach drei

Attraktives Motiv: Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge von Jan Vermeer.

(Foto: Stan Honda/AFP)

T-Mobile ist jetzt auch in den Niederlanden aktiv: Sie bieten alles aus einer Hand, denn gute Kunden sind treuer. Warum so viele Mobilfunk-Anbieter fusionieren wollen.

Von Benedikt Müller, Bonn

Dem Mobilfunk-Markt in Europa steht die nächste Fusion bevor: Die Deutsche Telekom will in den Niederlanden für 190 Millionen Euro das Geschäft des Konkurrenten Tele2 aufkaufen. T-Mobile und Tele2 planen ein Gemeinschaftsunternehmen in den Niederlanden, an dem der schwedische Konzern zu 25 Prozent beteiligt bleiben will. Das gaben die Unternehmen bekannt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Reden wir über Geld
"Das Knoten bringt mir Einfachheit und Klarheit"
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Costa Cociere stellt neues Kreuzfahrtprogramm für 2021 vor
Kreuzschifffahrt in Corona-Zeiten
Halbe Kraft voraus
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite