Telekom:Appel soll Aufsichtsratschef werden

Der Chef der Deutschen Post, Frank Appel, soll neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Telekom werden. Der 60-Jährige werde sich bei der Telekom-Hauptversammlung kommenden April für den Posten zur Wahl stellen, teilte die Telekom mit. Das Kontrollgremium regelte auch eine weitere Personalie: Telekom-Chef Timotheus Höttges soll länger an der Spitze des Konzerns bleiben. Appel soll als Aufsichtsratsvorsitzender die Nachfolge des ehemaligen Henkel-Chefs Ulrich Lehner antreten. Der 75-Jährige scheidet aus Altersgründen aus dem Kontrollgremium aus. Investoren wie Deka oder Union Investment hatten bereits im Vorfeld kritisiert, dass der amtierende Vorstandschef eines Dax-Konzerns nicht gleichzeitig Aufsichtsratschef eines anderen Unternehmens werden sollte. Allerdings hat Appel bereits angekündigt, dass er im Sommer 2022 einen Teil seiner Aufgaben an Tobias Meyer abgeben werde; Meyer soll im Frühjahr 2023 Appels Nachfolger an der Post-Spitze werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB